Marketing Sales

Download Das Internet als Vertriebskanal für den Direktverkauf: by Tobias. Stecher PDF

By Tobias. Stecher

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich BWL - advertising, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, word: 1,00, FOM Hochschule für Oekonomie und administration gemeinnützige GmbH, Hochschulstudienzentrum Hamburg, Sprache: Deutsch, summary: 1. Einleitung
Mehr als 2,2 Milliarden Menschen werden 2013 weltweit das net nutzen, so eine von Forrester learn im Jahre 2009 veröffentlichte Studie. Demzufolge wird ausge-hend von einer Weltbevölkerung von etwa 6,8 Milliarden Menschen jeder Dritte on-line surfen. Diese Prognose wird auch von der Aussage des Generalsekretärs der Internatio-nalen Fernmeldeunion Hamadoun journeyé untermauert, der von einer derzeitigen Nutzer-anzahl von etwa 2 Milliarden ausgeht.
Von diesen Zahlen lässt sich eine wachsende Akzeptanz des Internets und immer stärker werdende Etablierung in weiten Teilen der Weltbevölkerung ableiten. Neben einer ver-mehrten Nutzung als Kommunikationsmedium in shape von Social-Networking, ver-wenden auch immer mehr Menschen das net als Informationsmedium. Dabei ist für potentielle Kunden die Internetpräsenz von Herstellern eine beliebte Adresse, sich vor dem Kauf über Produkte zu informieren. Diese erste Kontaktaufnahme des Kunden wird von immer mehr Herstellern genutzt, um Produkte bspw. über einen Online-Shop direkt an den Kunden zu vertreiben.
Diese Hausarbeit beschäftigt sich mit einer solchen Entscheidung, das web als Ver-triebskanal für den Direktverkauf zu verwenden und es wird vorrangig das Geschäfts-modell B2C betrachtet. Zunächst wird auf die Kaufvorbereitung eines Konsumenten im net eingegangen und in diesem Rahmen auch die betrieblichen Einflussmöglichkei-ten über das web und der Einfluss anderer Internetnutzer auf die Kaufentscheidung erläutert. Anschließend werden mögliche Formen des Online-Handels vorgestellt und ein Pure-Online-Vertrieb mit einem Multi-Channel-Vertriebsystem verglichen. Ab-schließend wird näher auf die Konsequenzen bei der Verwendung des Internets als Ver-triebskanal und in diesem Zusammenhang die möglicherweise entstehenden Konflikte zwischen Hersteller und Handel eingegangen.[...]

Show description

Read Online or Download Das Internet als Vertriebskanal für den Direktverkauf: Fakten, Konsquenzen und Beispiele (German Edition) PDF

Best marketing & sales books

Handelsmarketing: Grundlagen der marktorientierten Führung von Handelsbetrieben (Springer-Lehrbuch) (German Edition)

Handel: der unersetzliche Grundpfeiler unserer Volkswirtschaft. Zahlreiche Unternehmen sind heutzutage Händler, die "herstellen lassen". Daher ist es für Theoretiker wie Praktiker unerlässlich, sich mit Unternehmen(snetzwerken) in Handel, Distribution und Dienstleistung zu beschäftigen. Hierzu bieten die Autoren Ahlert und Kenning (Uni Münster) Grundlagen zur marktorientierten Führung von Betrieben sowie neuere Konzepte (u.

Konkurrenzvorteile am Point-of-Sale: Möglichkeiten der Erfassung, Bewertung und Folgenabschätzung (Interaktives Marketing) (German Edition)

Da Kaufentscheidungen mehrheitlich erst am Point-of-Sale (POS) getroffen werden, stehen die dort zum Kauf angebotenen Produkte und Marken in einem mehr oder weniger starken Konkurrenzverhältnis. Es wird ein als Punktbewertungsmodell angelegtes device entwickelt, das diese am POS beobachtbare Konkurrenz in seiner Vielfalt erfasst, operationalisiert und bewertet.

Dienstleistungsmarketing: Kunden finden, gewinnen und binden Mit Leitfaden zum Marketingkonzept (German Edition)

Kunden gewinnen und binden - advertising für Dienstleistungen. Einfache und leicht nachvollziehbare Strategien für langfristigen Marketingerfolg. Früher gab es Marketingkonzepte nur für Unternehmen oder Produkte - heute weiß guy, dass Dienstleistungen ein ebenso intensives advertising benötigen. Egal, ob eine handwerkliche Leistung, ein name middle oder ein Pizza-Service: Der erfahrene Marketing-Spezialist Matys beschreibt Dienstleistungen jeder artwork als Waren, die guy professionell und als solche spezifisch vermarkten muss.

Emotionen im Marketing: Verstehen - Messen - Nutzen (Werbe- und Markenforschung) (German Edition)

Christian Bosch, Stefan Schiel und Thomas Winder untersuchen, welche Emotionen bei der Führung von Marken eine Rolle spielen, wie sie miteinander in Verbindung stehen und wie sie messbar gemacht werden können.

Additional resources for Das Internet als Vertriebskanal für den Direktverkauf: Fakten, Konsquenzen und Beispiele (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Rated 4.28 of 5 – based on 24 votes